Gsund ist Mitglied beim DNBGF (Deutsches Netzwerk für betriebliche Gesundheitsförderung)

Gesundheit ist ein hohes Gut und auch in der Arbeitswelt von großer Bedeutung. Von Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) profitieren sowohl die Belegschaft als auch Arbeitgebende. In Zeiten des Fachkräftemangels bedeuten solche Maßnahmen zudem einen Wettbewerbsvorteil zur Fachkräftegewinnung und somit auch wirtschaftlichen Erfolg. Das sind nur einige wenige Gründe, warum Arbeitgebende sich um die Gesundheit ihrer Beschäftigten kümmern sollten.

Um der Bedeutung der BGF gerecht zu werden, wurde vor fast 20 Jahren das Deutsche Netzwerk für betriebliche Gesundheitsförderung (DNBGF) auf Initiative des Europäischen Netzwerks für Betriebliche Gesundheitsförderung (ENWHP) ins Leben gerufen. Das Netzwerk hat sich zum Ziel gemacht, verschiedenste Akteure der betrieblichen Gesundheitsförderung sowie Interessierte miteinander zu vernetzen, BGF in Deutschland stärker zu verbreiten und die gesundheitsförderliche Gestaltung der Arbeitswelt unterstützen. Das DNBGF ist einer der zentralen Ansprechpartner in der betrieblichen Gesundheitsförderung in Deutschland und wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) unterstützt.

Vor dem Hintergrund einer noch zu geringen Verbreitung von betrieblicher Gesundheitsförderung  in Deutschland soll die Kooperation zwischen allen nationalen Akteurinnen und Akteuren verbessert werden. Diesem Ziel dient das DNBGF.